Skip to content
Home » Ein verstaubtes Fernrohr zeigt dem Kind die Wunder des Nachthimmels

Ein verstaubtes Fernrohr zeigt dem Kind die Wunder des Nachthimmels

Ein verstaubtes Fernrohr zeigt dem Kind die Wunder des Nachthimmels

Auf dem Dachboden von Omas Haus, zwischen staubigen Kisten und vergessenen Spielsachen, stand ein altes Fernrohr. Paul hatte es schon oft gesehen, aber bisher hatte es ihn nie wirklich interessiert. Eines Abends, als er bei seiner Oma übernachtete und der Sternenhimmel durch das Dachfenster funkelte, fühlte er sich plötzlich magisch angezogen.

Neugierig wischte er den Staub vom Fernrohr und richtete es auf den Himmel. Er wusste nicht genau, was er erwarten sollte, aber als er durch das Okular blickte, stockte ihm der Atem. Der vertraute Garten war verschwunden, ersetzt durch eine atemberaubende Landschaft aus leuchtenden Punkten und schimmernden Bändern.

“Wow!”, rief Paul ungläubig. “Was ist das alles?”

“Das, mein Lieber”, sagte Oma und lächelte, “ist das Universum. Schau genauer hin, sieh die Wunder, die es verbirgt.”

Paul folgte ihrem Rat und begann, den Nachthimmel zu erkunden. Er sah riesige Gasriesen mit bunten Ringen, ferne Galaxien, die Milliarden von Sternen beherbergten, und sogar einen Mond, der die Oberfläche eines anderen Planeten beleuchtete.

Mit jeder Beobachtung wuchs seine Faszination. Er lernte die Namen der Sternbilder, erfuhr von Kometen, die durch den Weltraum rasten, und träumte davon, eines Tages selbst ein Astronaut zu werden.

Das alte Fernrohr wurde zu seinem Fenster in eine andere Welt. Er verbrachte jede Nacht damit, den Himmel zu erforschen, und Oma erzählte ihm Geschichten von Planeten und Sternen, von Astronauten und Weltraumraketen.

Eines Nachts sah Paul etwas Besonderes. Ein heller Lichtstreifen zog langsam über den Himmel. “Oma, was ist das?”, fragte er aufgeregt.

“Das, mein Lieber”, sagte Oma, “ist eine Sternschnuppe. Wenn du dir etwas wünschst, während sie vorbeizieht, geht es vielleicht in Erfüllung.”

Paul schloss die Augen und wünschte sich, eines Tages selbst die Sterne näher zu erforschen. Er wusste, dass es ein großer Traum war, aber das Wunder des Universums hatte ihm gezeigt, dass alles möglich ist.

Von da an war Paul nicht mehr nur ein Junge, der durch ein altes Fernrohr Sterne beobachtete. Er war ein kleiner Entdecker, der den Geheimnissen des Weltraums auf der Spur war, und das alles dank eines staubigen Fernrohrs und der Geschichten seiner Oma.

Unterstützen Sie 1 Tasse Kaffee für den Schriftsteller : https://ko-fi.com/mehtabglobal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *