Skip to content
Home » Ein schüchternes Kind findet nachts in einem Blumentopf einen sprechenden Wurm als Freund

Ein schüchternes Kind findet nachts in einem Blumentopf einen sprechenden Wurm als Freund

Ein schüchternes Kind findet nachts in einem Blumentopf einen sprechenden Wurm als Freund

Es war einmal ein schüchternes Kind namens Lukas. Er wohnte in einem kleinen Dorf in Deutschland. Lukas hatte nicht viele Freunde. Er war immer sehr nervös, wenn er mit anderen Kindern sprach. Meistens spielte er lieber allein.

Eines Nachts konnte Lukas nicht schlafen. Er lag in seinem Bett und starrte an die Decke. Plötzlich hörte er ein Geräusch aus seinem Blumentopf. Er stand auf und ging zum Fenster.

“Was war das denn?”, flüsterte er.

Er sah in den Blumentopf und traute seinen Augen kaum. Da war ein Wurm! Aber es war kein gewöhnlicher Wurm. Dieser Wurm konnte sprechen!

“Hallo”, sagte der Wurm. “Ich heiße Wuschel.”

Lukas war sprachlos. Er hatte noch nie einen sprechenden Wurm gesehen.

“Bist du echt?”, fragte er.

“Ja, natürlich bin ich echt”, sagte Wuschel. “Warum fragst du?”

“Ich habe noch nie einen sprechenden Wurm gesehen”, sagte Lukas.

“Das ist nicht verwunderlich”, sagte Wuschel. “Wir sprechenden Würmer sind sehr selten.”

Lukas und Wuschel unterhielten sich die ganze Nacht lang. Sie sprachen über alles Mögliche. Lukas erzählte Wuschel von seinem Leben und seinen Ängsten. Wuschel erzählte Lukas von seinen Abenteuern in der Erde.

Lukas war so froh, endlich einen Freund zu haben, mit dem er reden konnte. Wuschel war immer für ihn da. Er hörte ihm zu und gab ihm Ratschläge.

Mit der Zeit wurde Lukas immer selbstbewusster. Er traute sich mehr zu und sprach mit anderen Kindern. Er hatte sogar ein paar neue Freunde gefunden.

Lukas und Wuschel blieben immer Freunde. Sie besuchten sich oft und unterhielten sich über alles, was ihnen wichtig war.

Ende

Unterstützen Sie 1 Tasse Kaffee für den Schriftsteller : https://ko-fi.com/mehtabglobal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *