Skip to content
Home » Das Picknick des Teddybären | Gute nacht geschichte kurz

Das Picknick des Teddybären | Gute nacht geschichte kurz

Das Picknick des Teddybären

Im Garten der kleinen Emma herrschte nachts ein ganz besonderes Treiben. Während sie friedlich schlief, erwachte das Spielzeug zum Leben. Und mitten unter ihnen, der Anführer der nächtlichen Abenteuer: Teddy, der braune Bär mit dem kugelrunden Bauch und dem immer lustigen Lächeln.

Eines Abends lud Teddy seine besten Freunde zum Picknick ein. Hase Hoppel kam mit seinen langen Ohren gestöbert, Eule Ella trug eine funkelnde Laterne, und Nilpferd Nina balancierte auf dem Rücken einer freundlichen Schildkröte, die den Picknickkorb transportierte.

Ihr Ziel: der alte Apfelbaum am Ende des Gartens. Seine knorrigen Äste bildeten den perfekten Baldachin für ihr nächtliches Fest. Unter dem sanften Schimmer des Mondes breiteten sie die Decke aus und packten Leckereien aus: honigsüße Kekse, saftige Beeren und für Eule Ella natürlich ein paar leckere Motten.

Doch was wäre ein Picknick ohne Spiele? Hase Hoppel organisierte ein Versteckspiel zwischen den Blättern, Nilpferd Nina erzählte lustige Geschichten mit ihrer dröhnenden Stimme, und Eule Ella verblüffte alle mit ihren magischen Schattenspielen.

Plötzlich huschte eine dunkle Gestalt an ihnen vorbei. “Wer ist da?”, flüsterte Teddy beunruhigt. Hase Hoppel spitzte die Ohren, und Eule Ella blinzelte mit ihren großen Augen in die Dunkelheit. Es war Igel Igor, der sich vor dem nächtlichen Gewitter fürchtete.

Teddy bot ihm sofort Platz am Picknick und teilte seine Kekse. Nina sang ihm ein Schlaflied vor, und Ella erzählte ihm von den Sternen, die sich hinter den Wolken versteckten. Langsam beruhigte sich Igel Igor und genoss die Gesellschaft seiner Freunde.

Das Gewitter zog vorüber, und der Mond lachte wieder auf den Garten hinunter. Teddy und seine Freunde tanzten im Mondlicht, bis der erste Sonnenstrahl durch die Blätter lugte. Müde, aber glücklich, krochen sie zurück in ihre Plätze im Kinderzimmer.

Am nächsten Morgen war Emma überrascht, ihren Teddy mit einem Apfelkrümel im Fell und Hase Hoppel mit einem zerknitterten Blatt im Ohr zu finden. Sie lächelte, wusste sie doch, dass ihre Spielzeuge nachts ein geheimes Leben führten, voller Abenteuer und Freundschaft. Und als sie abends schlafen ging, flüsterte sie Teddy leise zu: “Erzähl mir morgen von eurem Picknick, ich bin gespannt!”

Und Teddy versprach es ihr, denn er wusste, dass ihre nächtlichen Abenteuer erst am Anfang standen. Sie würden die Geheimnisse des Gartens erforschen, den Sternen lauschen und die Nacht mit Lachen und Freundschaft füllen. Und vielleicht, ganz vielleicht, würde Emma ja eines Nachts selbst mit auf ihre Abenteuer ziehen…

 

Unterstützen Sie 1 Tasse Kaffee für den Schriftsteller : https://ko-fi.com/mehtabglobal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *